Reviews, articles & interviews

Andrea Schroeder – Where The Wild Oceans End – Chanteuse noir aus Berlin – von Günter, Musikblog.de

Wer sich den Namen Andrea Schroeder bisher nicht gemerkt hat, der wird hiermit dazu verpflichtet. Denn – Achtung: Deutschland hat einen neuen Star! Kein Casting-Sternchen, eher schon einen Underground-Star, denn die Charts wird sie mit ihren samt-dunklen Liedern kaum stürmen, wobei sie es mehr als verdient hätte. Denn wer eine derart gekonnte, geradezu phänomenale Version von David Bowies „Helden“ zuwege bringt, der sollte am weltweiten Firmament leuchten und es gibt durchaus Menschen, die das Funkeln und Strahlen des Sterns wahrnehmen und spätestens mit dem zweiten Album „Where The Wild Oceans End“ sollten es mehr und mehr werden …

Review auf musikblog.de lesen >>